Hohenbudberg Vbf 0,50 - Baerl 12,86 - Oberhausen West 24,81 - (Abzw. Oberhausen Walzwerk 27,09) (1944/1951)

Abzw. Meerbeck -0,40 - Baerl 3,50 (1944/1951)

Abzw. Meerbeck -0,40 - km 3,800 = km 13,07 - Abzw. Oberhausen Walzwerk 27,09 (1984/2002)

 

Auszug Streckenkarte 1938

Seitenanfang

Stand der Kilometrierung: 1944/1951

Hohenbudberg Vbf 0,50 km 0,50 der Strecke Hohenbudberg Vbf 0,50 - Rumeln 2,47 - Trompet 4,52
    km 7,96 der Strecke Krefeld-Oppum 0,04 - Duisburg-Hochfeld Süd 14,05 (kommend)/13,83 (gehend) - Mülheim-Eppinghofen 23,50 - Essen Nord 34,11 - Bochum-Langendreer 57,48 - Dortmund Süd 69,42
Bergheim (b Moers) 4,53  
Abzw. Östrum 5,97 Verbindungskurven zur Strecke Rheinhausen 0,0 - Moers 9,39 - Menzelen West (hoch) 29,37 - Kleve Weiche 4 62,78 - (Kleve 63,69)
Abzw. Asberg 6,60 Verbindungskurven zur Strecke Rheinhausen 0,0 - Moers 9,39 - Menzelen West (hoch) 29,37 - Kleve Weiche 4 62,78 - (Kleve 63,69)
Baerl 12,86 km der Strecke Abzw. Meerbeck -0,40 - Baerl 3,50
Rbd Köln    
Rbd Grenze 13,07  
Rbd Essen    
Duisburg-Beeck 16,23 Abstellbf
Duisburg-Beeck Hp 17,53  
Abzw. Buschmannshof 19,82 Verbindungskurve zur Strecke Wanne-Eickel Hbf -0,30 - Abzw. Bickern 2,50 - Bottrop Süd 15,70 - Oberhausen-Osterfeld Süd 20,46 - Oberhausen-Sterkrade 23,88 - Duisburg-Meiderich Nord 30,42 - Duisburg-Ruhrort 34,16
Duisburg-Meiderich Nord 21,06 km 30,42 der Strecke von Wanne-Eickel Hbf -0,30 - Abzw. Bickern 2,50 - Bottrop Süd 15,70 - Oberhausen-Osterfeld Süd 20,46 - Oberhausen-Sterkrade 23,88 - Duisburg-Meiderich Nord 30,42 - Duisburg-Ruhrort 34,16
Duisburg-Meiderich Süd 21,23 km 110,84 der Strecke (Aachen Hbf 0,0 bzw. 1,87) - Mönchengladbach Hbf 63,91 (kommend)/63,93 (gehend) - Krefeld Hbf 87,63 - Trajekt - Essen Hbf 129,52 - Soest 218,43 
    km 5,34 der Strecke Oberhausen Hbf 0,0 - Duisburg-Ruhrort 8,86
Abzw.    
    abgehend nach Abzw. Mathilde km 24,99
Oberhausen West 24,81 km 11,60 der Strecke (Duisburg-Wedau 0,40) - Duisburg Hbf 4,77 - Oberhausen-Osterfeld Süd 16,40
    km 3,7 der Strecke Duisburg-Ruhrort Hafen 0,0 - Oberhausen West 3,7
    km 2,5 von Frintrop
    km 0,0 der Strecke Oberhausen West 0,0 - Essen-Borbeck 10,27 - Essen West 14,09
    km 0,0 nach Sterkrade

 

Seitenanfang

Am 24.08.1969 wurde der Streckenabschnitt Hohenbudberg Vbf - Bk Asberg - Bk Hochstraße - Baerl stillgelegt. Damit entstand in Baerl ein Kilometersprung.

Stand der Kilometrierung: 1984/2002

Abzw. Meerbeeck -0,04 km 11,06 der Strecke Rheinhausen 0,0 - Moers 9,39 - Menzelen West (hoch) 29,37 - Kleve Weiche 4 62,78 - (Kleve 63,69)
Baerl 3,5  
  3,800  
Kilometersprung =  
  13,070  
Duisburg-Beeck Gbf 16,17  
Abzw. Mathilde 24,84 km 3,82
Abzw. Oberhausen Walzwerk 27,09 km 6,29 der Strecke Duisburg-Ruhrort Hafen 0,0 - Abzw. Oberhausen Walzwerk 6,29
    km 2,25

Seitenanfang

Vbf Hohenbudberg

Im Vordergrund links das Stw Abzw Mühlenberg

Die Gleise links von Stw gehören zu Strecke

Krefeld-Oppum 0,04 - Duisburg-Hochfeld Süd 14,05 (kommend)/13,83 (gehend) - Mülheim-Eppinghofen 23,50 - Essen Nord 34,11 - Bochum-Langendreer 57,48 - Dortmund Süd 69,42

km 0,2 am Oberleitungsmast bezieht sich auf die Strecke nach Oberhausen West, deren Gleise rechts vom Stw liegen.

Rechts im Hintergrund das Reiterstw HSF

Foto: Markus Tigges, Mitte der 80 iger Jahre

 

Seitenanfang

Hohenbudberg - Reiterstellwerk HSF

94 659 des Bw Hohenbudberg am 08.08.1968 bei Rangierarbeiten im Bezirk des Stellwerks HSF.
Diese Lok war auch nicht mehr lange im Einsatz. Bereits am 15.10.68 wurde sie auf z gestellt und am 03.03.69 ausgemustert.

Foto: Karl-Hans Fischer    Daten: Bruno Georg

Seitenanfang

Hohenbudberg - Reiterstellwerk HSF

055 440 des Be Hohenbudberg auf der Drehscheibe in Hohenbudberg am 27.07.1970

z-Stellung am 19.11.1970; 01.01.1971 Abgabe ans Bw Gremberg; Ausmusterung am 15.12.1971

Foto: Karl-Hans Fischer, 27.07.1970    Daten: Bruno Georg

 

Seitenanfang

km 2,6 auf der Strecke Hohenbudberg Vbf - Rumeln - Trompet

Die Rheinbrücke in Rheinhausen wurde saniert und zur deren Entlastung fuhr von August 2001 bis Oktober 2001 Freitags ein D-Zug von Dortmund nach Trier über Baerl!

Am 26.10.2001 war ein Exot für den D 2727 (Dortmund - Trier) eingeteilt:
Die für den Touristik-Zug umlackierte 103 220-0 (Krauss-Maffei 19633/1973) hat soeben den Hp Rumeln auf dem Güterzuggleis passiert
und wird in Kürze die Strecke Trompet - Rheinhausen unterqueren.

Foto und Daten: Andreas Kabelitz

 

Seitenanfang

Rheinbrücke Baerl 1973

Links und rechts die Gleise der Strecke vom Abzw. Meerbeck.

Mittig die bereits 1969 stillgelegten Gleise von Hohenbudberg her.

Der Stein links scheint 12,9 zu zeigen.

Ganz rechts im Bild der noch heute existierende Luftschacht der Zechengruppe Rheinpreußen (heute Ruhrkohle).

Foto und Daten: Hans Hilger

 

Seitenanfang

Kilometersprung bei Baerl

Der Hektometerstein am km 3,8 ist auf der anderen Seite mit km 13,07 beschriftet.

Seitenanfang

km 3,8 (Blick aus Ri Osten) - 294 630

Foto: Ingmar Weidig, 19.03.2013

 

Seitenanfang

km 13,07 (Blick aus Ri Westen)

Foto: Ingmar Weidig, 19.03.2013

 

Seitenanfang

km 13,07 und km 13,2 mit Blick auf die Haus-Knipp-Brücke

Foto: Ruhrpott-Sprinter, 08.03.2014

 

Seitenanfang

Stefan Panske hat bei Drehscheibe online einen ausführlichen Betrag über Baerl veröffentlicht.

Mit freundlicher Genehmigung von ihm stelle ich den Betrag auf meiner Seite ein.

 

Baerl (I): Blockstelle, Abzweigstelle, Haltestelle, Abzweigstelle, Blockstelle, Überleitstelle

 

Die Betriebsstelle hat ihren Namen vom heutigen Stadtteil Duisburgs, Duisburg-Baerl. Bis zur kommunalen Neugliederung 1975 gehörte Baerl als Dorf zur Gemeinde Rheinkamp. Die Ortschaft Baerl liegt etwa anderthalb Kilometer nördlich unserer Betriebsstelle.

Diese nachstehende Karte zeigt die Lage der Betriebsstelle Baerl im Eisenbahnnetz am linken Niederrhein (rote Strecken und Betriebsstellen = stillgelegt):

http://img833.imageshack.us/img833/4820/a0kartestill.jpg


Die Betriebsstelle Baerl ist die erste Betriebsstelle, die Züge erreichen, welche die Haus-Knipp-Brücke über den Rhein in westlicher Richtung passieren. Die Haus-Knipp-Brücke ist die nördlichste Rheinbrücke in Deutschland, die derzeit in Betrieb steht. Aber die Brücke ist nicht Thema dieses Beitrags. Noch ein Wort zu Baerl: In Baerl gibt es einen Bahnhof der NIAG, früher Moerser Kreisbahn, der aber genau wie die Brücke heute nicht das eigentliche Thema ist, genauso wenig wie rechtwinklige Kreuzung der Kreisbahnstrecke mit der Zechenbahn, welche im Bereich unserer Betriebsstelle Baerl die Staatsbahnstrecke rechtwinklig unterquert.

Die Blockstelle Baerl wurde im Zuge des Baus der Güterzugstrecke Hohenbudberg – Oberhausen West errichtet. Am 01.10.1912 wurde der 12.21 km lange Abschnitt Hohenbudberg Rbf – Bk Oestrum – Bk Asberg – Bk Hochstraße – Bk Baerl – Duisburg Beeck – Abzw Buschmannshof mit der Haus-Knipp-Brücke fertig gestellt. Bk Baerl lag in Streckenkilometer 12,86. Die Grenze zwischen den Eisenbahndirektionen Cöln und Essen lag in km 13,07.

http://img215.imageshack.us/img215/42/a1baerledcoeln1917.jpg


Die vorstehende Karte ist ein Ausschnitt aus der Karte der Eisenbahn-Direktion (ED) Cöln aus dem Jahr 1917, den Bereich der Bk Baerl habe ich in dieser und den folgenden Karten Rot eingekringelt. Bereits in dieser Karte sind gestrichelt geplante Anschlussstrecken nach Westen eingezeichnet.

Bürgermeister Heynen aus Friemersheim beantragte am 19.9.1919 bei der Eisenbahndirektion Köln, die Strecke Hohenbudberg – Oberhausen-West für den Personenverkehr zu erschließen. Der Antrag wurde abgelehnt, da die Strecke nur für den Güterverkehr gebaut ist. Auf einer Karte aus den 20iger Jahren ist ein Haltepunkt in Moers-Scherpenberg, nahe der Homberger Straße eingezeichnet. Offensichtlich gab es Anfangs tatsächlich Überlegungen, diese Strecke auch für den Personenverkehr zu nutzen.

Die nächste Karte ist ein Ausschnitt aus der Kreiskarte des Kreises Moers aus dem Jahr 1926 und zeigt die Strecke nach Westen als in Bau:

http://img856.imageshack.us/img856/919/a2baerlkreiskartemoers1.jpg


Auch dieser Ausschnitt aus einer Karte von vor 1929 zeigt nur die Strecke von der Brücke nach Hohenbudberg, welche übrigens von Anfang an zweigleisig ausgelegt war. Die in Bau befindliche Strecke nach Westen ist als Bahndamm angedeutet:

http://img194.imageshack.us/img194/3316/a3baerlvor1929kopie.jpg


In der Karte der RBD Essen aus dem Jahr 1929 ist die neue Strecke nach Westen bereits als in Betrieb befindlich eingezeichnet:

http://img830.imageshack.us/img830/2566/a4baerlrbdessen1929.jpg


Diese Strecke wurde am 15.05.1929 eröffnet und führt von Baerl, die Blockstelle ist dadurch zur Abzweigstelle geworden, zur Abzweigstelle Meerbeck zwischen Moers und Rheinkamp. Gleichzeitig wurde der Personenzugverkehr zwischen Krefeld und Duisburg über diese nördliche Verbindung – und damit über die Haus-Knipp-Brücke – aufgenommen. Der Neubau dieser Abzweigstelle Meerbeck bedingte die Verlegung des Haltepunktes Rheinpreußen, um Platz zu schaffen. Der Haltepunkt Rheinpreußen wurde wenige 100 m weiter nach Norden verlegt und später in Hp Utfort umbenannt – ich berichtete darüber bereits hier im Hifo: [www.drehscheibe-foren.de] Übrigens wurden die weiteren, in der Karte als geplant eingezeichneten Strecken (gestrichelt) nie fertig gestellt...

Die nachstehende Ruhrgebietskarte der RBD Essen aus dem Jahr 1938 endete in Baerl, zeigte aber die Gleislage. Es ist deutlich zu erkennen, wie die zuerst vorhandene Güterzugstrecke nach Hohenbudberg in südlicher Richtung ausgefädelt wurde.

http://img847.imageshack.us/img847/7021/a5baerlruhrgebiet1938.jpg


Um mal einen Überblick über die Region zu bieten, habe ich diesen Ausschnitt aus der Direktionskarte der RBD Köln aus dem Jahr 1944 eingestellt – der Ausschnitt zeigt den Verlauf der Güterzugstrecke bis nach Hohenbudberg:

http://img853.imageshack.us/img853/6133/a6baerlrbdkoeln1944.jpg


Eine andere Darstellung ist mit dieser Karte aus dem Jahr 1958 gewählt worden – es fällt auf, dass im Gegensatz zu 1944 nicht mehr alle Verbindungsstrecken in Betrieb sind:

http://img594.imageshack.us/img594/3113/a7baerlraumhohenbudberg.jpg


Als letzte Karte nun ein Blick in den Stadtplan der Gemeinde Rheinkamp aus dem Jahr 1968. Die Ausfädelung ist gut zu erkennen, leider hat ein Vorbesitzer die Zechenbahnstrecke fett und dunkel nachgezeichnet:

http://img715.imageshack.us/img715/3923/a9baerlstadtplanrheinka.jpg


Diese Karte kann hier auch größer nachgeladen werden:
[img571.imageshack.us]


Die Stilllegung der Strecke nach Hohenbudberg erfolgte am 24.08.1969, im September 1969 begann die Demontage des Gleiskörpers. Aus unserer Abzweigstelle wurde wieder nur eine Blockstelle, nur lag diese effektiv an einer anderen Strecke als die erste!

Nach der Stilllegung 1969 wurde der gesamte Verkehr über die Haus-Kipp-Brücke und Bk Baerl zur Abzweigstelle Meerbeck und weiter über Moers – Trompet Richtung Hohenbudberg/Krefeld geführt.

Am 01.12.1970 wurde unsere Strecke nun elektrifiziert.

Noch ein paar Worte zum Personenverkehr: Nach Eröffnung der Strecke von Abzw Meerbeck nach Baerl wurden Personenzüge in der Relation von Krefeld (teilweise) über Moers nach Oberhausen gefahren. Bis 1970 hat auch an der Abzweigstelle Baerl ein Haltepunkt existiert – das zugehörige Empfangsgebäude steht heute noch. Während der Zeit, in der die Rheinbrücke in Rheinhausen zerstört war, verkehrten auf unserer Strecke auch D-Züge, teilweise mit Halt in Moers. Der Personenverkehr wurde am 24.09.1983 eingestellt, HiFo-User Rainer Sp. und ich fuhren mit dem letzten Personenzug (BR 515), aber das ist einen anderen Beitrag wert. Eine kurze Episode mit Reisezugverkehr gab es aber im Herbst 2001: Die Rheinbrücke in Rheinhausen wurde saniert und zur deren Entlastung fuhr von August bis Oktober Freitags ein D-Zug von Dortmund nach Trier über Baerl!

Bk Baerl war bis Anfang 1984 mit einem Blockwärter besetzt. Dann wurden die Blockstelle aufgelassen, die Formsignale wurden abgebaut und das Stellwerksgebäude, welches seit Anbeginn mit Eisenbahnern besetzt war, verwaiste nun. Das Stellwerks-Gebäude wurde Ende der 80er Jahre abgerissen. Mit Inbetriebnahme des Spurplanstellwerks in Moers am 15.10.1987 wurden in Baerl Selbstblocksgnale aufgestellt, die Blockstelle Baerl gab es wieder, wenn auch nur mit automatischen Signalen.

Seit 1998 wird die Rheinbrücke nur noch eingleisig befahren. Dazu wurde in Baerl eine Weiche eingebaut und auf der anderen Rheinseite wurde die Ausfahrt aus Duisburg-Beeck Gbf so modifiziert, dass nur noch das Gleis von Baerl nach Duisburg-Beeck befahren wird, allerdings nun in beide Richtungen. Aus unserer selbsttätigen Blockstelle Baerl wurde somit nun eine Überleitstelle, die vom Stellwerk Maf in Oberhausen bedient wird und heute noch so in Betrieb steht.

Das war die Geschichte der Blockstelle/Abzweigstelle in kurzen Worten! Kommen wir nun zu den versprochenen Bildern, die ich dort gemacht habe. Die ersten Bilder entstanden dort am 31.07.1984. An diesem Tag war das Stellwerksgebäude schon nicht mehr besetzt, die Formsignale waren abgebaut und der Betrieb rollte trotzdem!

Die Bilder, die ich nun zeige, sind nicht alle optimal – ich stand noch am Anfang meiner Eisenbahn-Fotografie-Zeit und bitte deswegen um Nachsicht, dass diese Bilder nicht dem Standard der Bilder unserer HiFo-Meister entsprechen!

Den Anfang macht 140 278, die gerade von der Haus-Knipp-Brücke runtergerollt ist:

http://img534.imageshack.us/img534/1847/01140278baerl310784.jpg


Ist Euch was aufgefallen? Im vorigen Bild war ein merkwürdiges Hektometerzeichen zu sehen, ich habe hier mal einen Ausschnitt gemacht:

http://img25.imageshack.us/img25/5387/021693a.jpg


Es kennzeichnete die Grenze zwischen den beiden Bundesbahndirektionen Köln und Essen – die Rheinbrücke gehörte also zur BD Essen!

Nun habe ich mich mal außerhalb des Gleisraums aufgestellt und eine Lok der BR 140 kam mir entgegen:

http://img41.imageshack.us/img41/6509/03140baerl310784.jpg


Ein Blick zurück zeigte 140 831, die aus Moers kommend am Stellwerksgebäude Baerl vorbei fährt:

http://img189.imageshack.us/img189/3879/04140baerl310784.jpg


Kurz danach folgte eine Lok meiner Lieblingsbaureihe, der BR 221. Und zwar fuhr 221 111 mit einem beladenen Kohlezug auf die Brücke zu – das Stellwerksgebäude lag nun in meinem Rücken. Deutlich ist zu erkennen, wie die Streckengleise auseinander gehen, die Güterzugstrecke nach Hohenbudberg lag zwischen den beiden sichtbaren Gleisen:

http://img848.imageshack.us/img848/5355/05221111baerl310784.jpg


Das noch neue Teleobjektiv wurde genutzt, um 150 108 aus Moers kommend aufzunehmen:

http://img832.imageshack.us/img832/2476/06150108baerl310784.jpg


Blicken wir noch einmal in Richtung Brücke, eine unerkannte 140 rollte in Richtung Moers:

http://img600.imageshack.us/img600/7934/07140baerl310784.jpg


150 128 folgte Lz, also ohne Zug:

http://img196.imageshack.us/img196/1228/08150128baerl310784.jpg


Aus der Gegenrichtung fuhr 140 832 in Richtung Rheinbrücke – links der Lok sind weite Flächen erkennbar, irgendwo von dort entstand das Rätselbild:

http://img190.imageshack.us/img190/3991/09140832baerl310784.jpg


140 850 kommt mit einem Ganzzug aus Ucs-Wagen von der Rheinbrücke:

http://img217.imageshack.us/img217/1257/10140850baerl310784.jpg


Im Oktober 1984 stand die Sonne etwas tiefer, als ich mich so hinstellte, dass sie in meinem Rücken war und ich 150 009 Lz aufnehmen konnte. Unten ist der Schatten des Stellwerkgebäudes zu erkennen:

http://img88.imageshack.us/img88/6263/11150009baerl1084.jpg


Kurz darauf folgte 140 666:

http://img691.imageshack.us/img691/4282/12140666baerl1084.jpg


Damit endet mein Bilderreigen der Bundesbahnloks, die ich in Baerl aufnahm – war halt nur Bundesbahn-Alltag, nichts besonderes also. Ich habe noch ein paar wenige Bilder, hauptsächlich BR 221, die ich dort aufnahm. Auch der 491 kam dort mal vorbei, als ich mich dort aufhielt. Aber diese Dias sind noch nicht gescannt...

Wie schrieb ich oben? Die Zechenbahn soll nicht Thema sein? Na ja, ich will mal nicht so sein, Joachim Leitsch soll auch was sehen. Als erstes zeige ich eine Lok der Nummernreihe 140 bis 143 auf dem Weg zum Rheinpreußenhafen in Duisburg-Homberg. Er kommt von der Kreuzung mit der Kreisbahn und wird gleich den Bahndamm vor der Brücke unterqueren. Heute dominiert die A42 diese Fotostelle:

http://img197.imageshack.us/img197/1634/13ragbaerl310784.jpg


V137 ist hier auf dem Weg von Duisburg-Homberg nach Moers oder Kamp-Lintfort. Das Teleobjektiv holt nicht nur die Lok, sondern auch den Kirchturm von Baerl nahe heran:

http://img809.imageshack.us/img809/7794/14v137baerl1084rag.jpg


Okay, die Moerser Kreisbahn hat ja auch eine Betriebsstelle namens Baerl, also hier zwei Bilder des Kreisbahnhofs Baerl, beide entstanden am 05.05.1984, als die Moerser Kreisbahn ihr 75jähriges Jubiläum feierte. Die auszustellende 41 241 stand verkehrt herum, so dass sie mit 221 104 nach Orsoy zum Gleisdreieck geschleppt wurde. Hier ist sie im Schlepp eben der genannten 221 104 zu sehen:

http://img709.imageshack.us/img709/7608/1522110441241baerl05058.jpg

http://img585.imageshack.us/img585/9501/1622110441241baerl05058.jpg



So, damit endet mein kleiner Bericht zur Betriebsstelle Baerl! Ich hoffe, er findet Eure Zustimmung!?!

Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr meinen Bericht mit eigenen Bildern ergänzen könntet und würdet – ich habe zum Beispiel noch nie Bilder von Dampfloks (ausgenommen Museumsloks) gesehen. Auch Bilder eines Schienenbusses oder eines Akku-Triebwagens würden mich sehr erfreuen...

Mit freundlichem Gruß,
Stefan P.

Quellen neben eigenen Aufzeichnungen/Erinnerungen:
Baerl auf André Joosts Seite: [home.arcor.de]
Seite zum Bahnknoten Trompet: [www.bk-trompet.de.vu]
Gesammelte Karten

 

Seitenanfang

km 13,2 an der Haus-Knipp-Brücke

Foto: Ruhrpott-Sprinter, 13.09.2014

 

Seitenanfang

km 21,4 in Duisburg-Meiderich Süd - 215 091

km 5,2 gehört zur Strecke Oberhausen Hbf 0,0 - Duisburg-Ruhrort 8,86

Foto: Ingmar Weidig, 10.04.1990

 

Seitenanfang

km 21,4 in Duisburg-Meiderich Süd

km 5,2 gehört zur Strecke Oberhausen Hbf 0,0 - Duisburg-Ruhrort 8,86 - 515 622

Foto: Markus Tigges, 12.05.1990

 

 

Seitenanfang

fast 23 Jahre später

km 21,4 in Duisburg-Meiderich Süd - 185 112

km 5,2 gehört zur Strecke Oberhausen Hbf 0,0 - Duisburg-Ruhrort 8,86

Foto: Ingmar Weidig, 15.03.2013

 

Seitenanfang

km 23,0 bei Oberhausen West (am Abzw Duisburg-Meiderich Ost) - 221 114

Foto: Ingmar Weidig, 14.04.1987

 

Seitenanfang

km 25,0 in Oberhausen West - 189 072 "GZ 1000" & 189 026 "GZ 1000m" am 24.11.2012

Foto: Ruhrpott Sprinter

 

Seitenanfang

Rechts ebenfalls km 25,0 - links km 11,8 der Strecke (Duisburg-Wedau 0,40) - Duisburg Hbf 4,77 - Oberhausen-Osterfeld Süd 16,40

BSM "Revita Twin C'C'" mit Kesselwagen

Foto: Ruhrpott Sprinter

 

Seitenanfang

Kilometrierung wie obiges Bild - 185 585 im Januar 2013

Beim genaueren Hinsehen erkennt man hinter dem Stein 11,8 noch einen weiteren Stein.

Foto: Ruhrpott Sprinter

 

Seitenanfang

Des Rätsels Lösung!

km 4,0 gehört zur Strecke Duisburg-Ruhrort Hafen 0,0 - Oberhausen West 4,04

Foto: Ruhrpott Sprinter, Januar 2013

 

Seitenanfang

km 25,0 in Oberhausen West - 711 208

Foto: Udo Brossmann, 29.06.2016

 

Seitenanfang

Startseite Strecken in Deutschland (Tabelle1) Strecken in Thüringen Kilometrierung Impressum